Sie sind in guten Händen

Ich nehme mir Zeit für Sie! 
Die Behandlungszeit bei Erstbehandlungen liegt zwischen 60 und 90 Minuten, jede weitere osteopathische Behandlung bei ca. 60 Minuten. Die Behandlungszeiten können je nach Befund und Beschwerdebild des Patienten variieren. Nicht immer ist eine 60minütige Behandlung nötig. Gerade bei der Behandlungen von Säuglingen können die Behandlungszeiten variieren. 

Meine Leistungen

klassische Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Form der Medizin. Dabei erfolgt die Diagnostik und Behandlung mit den Händen. Osteopath*innen gehen dabei den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandeln den Menschen in seiner Gesamtheit.

Die Osteopathie baut auf den Selbstheilungs- / und Selbstregulationskräften des Körpers auf. Verliert der Körper diese Fähigkeiten durch Krankheiten und Störungen, setzt an diesem Punkt die Osteopathie an um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren.

Jede Struktur im Körper, ob Organ, Körperteil oder Fasziengewebe,  benötigt für seine optimale Funktion ausreichend Bewegungsfreiheit. Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, Blockaden und Gewebespannungen aufzuspüren und zu lösen, um somit der Struktur die optimale Beweglichkeit wiederzugeben.

Kinder- und Säuglingsosteopathie

Der Körper einer Frau, ebenso der eines Säuglings, sind auf eine Geburt ausgelegt. Dies gehört zu der natürlichsten Sache der Welt. Jedoch kann es auch manchmal zu erschwerten Bedingungen kommen, z.B. Platzmangel durch Bewegungseinschränkungen, Abweichungen der normalen Geburtslage (Sternengucker, Beckenendlage...), Kaiserschnitt oder der Einsatz von Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Zange oder Saugglocke.
Um Schwierigkeiten in den ersten Lebenswochen zu minimieren macht es Sinn, sich Säuglinge mit einer erschwerten Geburt, frühzeitig anzuschauen. Jedoch sind nicht nur eine erschwerte Geburt oder Schwangerschaft Voraussetzungen für eine osteopathische Behandlung, es kann auch sinnvoll sein, sich die Säuglinge prophylaktisch anzuschauen. Denn das Ziel bei der Behandlung von Säuglingen und Kindern ist es nicht, die Kinder zu korrigieren, sondern sie zu unterstützen um ihre bestmöglichen Potenziale zu fördern!


Behandlung von Schwangeren und osteopathische Geburtsvorbereitung

Der Körper der Frau vollbringt während der Schwangerschaft absolute Höchstleistungen. Kontinuierlich entwickelt er sich weiter und passt sich neuen Gegebenheiten an. Meistens gelingen diese Anpassungen auch, ohne dass Beschwerden auftreten.
Jedoch sind nicht alle Schwangerschaften so mühelos. Hier kann die sanfte osteopathische Behandlung Unterstützung bieten.
Ebenso kann die osteopathische Behandlung  bei der Geburtsvorbereitung eine wichtige Rolle einnehmen. Durch die sanfte Behandlung wird das Becken, die Lendenwirbelsäule, das Kreuzbein und der Beckenboden mit seinen umgebenden Strukturen mobilisiert, um somit die bestmögliche Ausgangssituation für die Geburt zu schaffen.


Rechtliches:

Ich muss darauf hinweisen, dass die hier genannten Behandlungsmöglichkeiten und Indikationen, kein Heilversprechen, oder eine Garantie auf Linderung darstellen. 
Die Anwendungsgebiete der Osteopathie beziehen sich auf Erfahrungen aus der  osteopathischen Praxis. Nicht immer gibt es dazu wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit der Behandlung belegen.